EU-Call: Digitalisierung von Kulturerbe

Im Rahmen der  Europe´s Digital Decade verfolgt die Europäische Union u.a. das Ziel, das Kulturerbe Europas zu digitalisieren und digital zu bewahren. 

Um dieses Ziel zu erreichen, wurde ein europaweiter Call ausgeschrieben. Der EU Call für Digitalisierung von Kulturerbe - Data for cultural heritage (deployment) - ist mit einem Budget iHv € 4 Millionen dotiert.

Die Einreichfrist läuft bis 17. Mai 2022 17:00 CEST.

Es sind Projektförderungen in folgenden drei Kategorien möglich:

1. Enriching the offer of data, tools and services available in the data space, such as access to high quality and high-value datasets, tools, technical knowhow references, knowledge sharing, and other services, with the objective to support digitisation, sustainability and online sharing of digital cultural heritage assets.

2. Using existing Artificial Intelligence and machine-learning systems to improve user-engagement and experience, such as the automatic translation of content or automatic metadata enrichment, improving multilingual aspects, providing adaptive filtering of cultural heritage assets or personalised recommendations.

3. Re-use of, in particular, 3D digitised cultural heritage assets in important domains such as education, social sciences and humanities, tourism and the wider cultural and creative sector.

Informationen zu Call und Einreichprozess finden Sie hier:

 Call for proposals

 Homepage Funding & tender opportunities (ec.europa.eu)

Die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) dient österreichweit als Beratungs- und Informationsstelle für Projekte im Rahmen des Digital Europe Programme.

Weiterführende Informationen und Kontaktdaten unter:  https://www.ffg.at/europa/digital

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).