Andrzej-Dobrowolski-Kompositionspreis des Landes Steiermark

Andrzej-Dobrowolski-Kompositionspreis des Landes Steiermark

Mit der Berufung von Andrzej Dobrowolski (*1921 in Lemberg, +1990 in Graz) an die Hochschule für Musik und darstellende Kunst (1976) als ordentlicher Professor für Kompositions- und Musiktheorie wurde innerhalb der Kompositionsausbildung die Ästhetik der Avantgarde dieses Jahrhunderts neu vertreten.

Im Jahr 1998, als die Hochschule für Musik und darstellende Kunst zur Universität erhoben wurde, hat das Land Steiermark mit der Einführung des Kompositionspreises ein besonderes Zeichen gesetzt.

Dieser Preis ist der Förderung steirischer Komponistinnen und Komponisten gewidmet, soweit ihre Arbeit dem Schaffen ernster Musik dient.
 
Preisgeld: 10.000 Euro

Zuerkennung: Ungeteilt auf Vorschlag der Jury; keine Ausschreibung

Vergabe: Im Zweijahresrhythmus; nächste Vergabe 2024

Kontakt: A9 Kultur, Europa, Sport    +43 (0) 316 877-5832

Preisträgerin 2022:  Elisabeth Harnik

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).