Link zur Startseite

"SOCIAL JUSTICE" DURCH KUNST UND KULTUR

Vortrag "Social Justice" & Führung durch die Ausstellung "SCHARFSTELLEN-1"

Europafahne © Land Steiermark
Europafahne
© Land Steiermark

Am Dienstag, 21. November 2017, von 17 bis 20 Uhr im <rotor> Zentrum für zeitgenössische Kunst, Volkgartenstraße 6a, 8020 Graz.

Dieser Vortrag im Rahmen der EU-Beratungsstelle/Kultur International in Kooperation mit "Clearly Culture" richtet sich an alle steirischen Kunst- und Kulturschaffenden: Die Welt ist sozial am Ende, Frieden eine Worthülse, Solidarität verdrängt, und jetzt: wo bleibt soziale Gerechtigkeit?
Wie kann Kunst und Kultur seine Veranstaltungen sozial gerecht gestalten?

Der Begriff „Social Justice" spricht von einer Anerkennungs-, Verteilungs- und Chancengleichheit für alle in einer Gesellschaft lebenden Menschen und zählt zu den Prioritäten des aktuellen EU-Kulturprogramms „Creative Europe 2014-2020". Die Aufbauprogrammleiterin Leonie Hodkevitch von Clearly Culture: „In dieser bewegten und unsicheren Zeit rückt Social Justice immer mehr in den Fokus von Kunst und Kultur. Es genügt nicht mehr, dieses Thema den sozial engagierten Organisationen (NGOs, wie auch private Vereine) zu überlassen."

In ihrem Vortrag gibt Hodkevitch eine Einführung zu „Social Justice" - Soziale Gerechtigkeit oder Soziale Fairness" sowie eine Übersicht zu aktuellen Ansätzen. Sie lädt das Publikum zur Mitdiskussion ein, und möchte dadurch ein Stimmungsbarometer zu diesem Thema erarbeiten.

Externe Verknüpfung ZUR ANMELDUNG (ist erforderlich.) >>