Link zur Startseite

Veronica Kaup-Hasler als Intendantin des steirischen herbst verlängert

Landesrat Christian Buchmann mit Intendantin Veronica Kaup-Hasler  © kk
Landesrat Christian Buchmann mit Intendantin Veronica Kaup-Hasler
© kk

Graz, 13.06.2014 - Verstärkte Einbindung der Regionen in die Programmatik wird 2014 intensiviert

Der Vertrag von Veronica Kaup-Hasler als Intendantin des steirischen herbst wurde heute offiziell für die Periode von 2015 bis 2017 verlängert. „Ich freue mich, dass Veronica Kaup-Hasler auch in der kommenden Periode die künstlerische Verantwortung für den steirischen herbst trägt. Sie hat in den vergangenen Jahren gute Arbeit geleistet", so Kulturlandesrat Dr. Christian Buchmann. Der im Vorjahr auf Initiative von Buchmann beschlossene erweiterte kulturpolitische Auftrag, der eine verstärkte Einbindung der Regionen und der freien Kunst- und Kulturszene in die Programmatik des steirischen herbst vorsieht, wird heuer weiter forciert.


„Ich möchte, dass der steirische herbst seinem Namen noch stärker gerecht wird und die Regionen sowie die freie Szene noch intensiver in das Programm eingebunden werden. Erste sehr erfolgreiche Ansätze in diese Richtung hat es bereits im vergangenen Jahr gegeben. Heuer werden im steirischen herbst noch mehr Projekte von regionalen Künstlern außerhalb von Graz zu sehen sein. Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Stärkung von künstlerischem Schaffen in den Regionen", freut sich Buchmann.

Ein Beispiel ist das Chorprojekt „Ein weststeirischer Wasserfall", das der Komponist Georg Nussbaumer gemeinsam mit sieben Chören aus der Region rund um Stainz entwickelt hat. Auf einer gemeinsamen Busreise von den jeweiligen Heimatorten der Chöre nach Stainz wird immer wieder an Orten gehalten, an denen Wasser fließt - am Dorfspringbrunnen, an Bächen oder Teichen - und die Gesangsgruppen singen Nussbaumers Kompositionen, die auf traditionellem Volks- und Chorliedgut basieren. Am Ende werden die Chöre in der Pfarrkirche Stainz ein gemeinsames Konzert mit dem Vocalforum Graz geben.

Das vollständige Programm wird Veronica Kaup-Hasler mit ihrem Team im Rahmen einer Pressekonferenz am 18. Juni präsentieren.