Link zur Startseite

Buchmann zum Tod von Fedo Ertl

Graz, 24. Februar 2014 - Mit großer Betroffenheit reagiert Kulturlandesrat Dr. Christian Buchmann auf den Tod von Fedo Ertl, der heute nach schwerer Krankheit im Alter von 61 Jahren verstorben ist: „Fedo Ertl hat das Kulturland Steiermark über viele Jahrzehnte entscheidend mitgeprägt und ist mit seinem Werk weit über die Grenzen hinaus bekannt geworden. Mit ihm verliert unser Land einen herausragenden Künstler und einen Botschafter steirischer Kunst in der ganzen Welt."


Ertl, der sich neben seinen Kunstprojekten auch intensiv mit den Themen Design und Architektur auseinandersetzte, sorgte mit seinen Projekten für zahlreiche Landmarken in der Steiermark. Dazu zählen etwa die „Lichtstäbe" vor den Impulszentren der Steirischen Wirtschaftsförderung (SFG), die Kunsttaxis während des Kulturhauptstadtjahres 2003 in Graz oder das Wasserdenkmal „Goldwasser" im Grazer Stadtpark. Mit seinen Projekten und Ausstellungen war Ertl weltweit präsent, etwa in Florenz, New York, Sydney, Los Angeles oder Stuttgart.

„Fedo Ertl war ein Künstler mit einem unverwechselbaren Stil, der mich stets tief beeindruckt hat. Mein Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Freunden", so Buchmann abschließend.