Preise des Landes Steiermark für bildende Kunst

Würdigungspreis des Landes Steiermark für bildende Kunst

Der Preis wird an eine Künstlerin/einen Künstler einmalig als Anerkennung eines ausgezeichneten künstlerischen Gesamtschaffens auf dem Gebiet der bildenden Kunst vergeben.

Preisgeld: 10.000 Euro
 
Zuerkennung: Ungeteilt auf Vorschlag der Jury; keine Ausschreibung

Vergabe: Im Zweijahresrhytmus; nächste Vergabe 2022

Kontakt: A9 Kultur, Europa, Sport   +43 316 877- 5832

Preisträgerin 2020: Anita Leisz

  Liste aller bisherigen Preisträgerinnen/Preisträger >>>

Förderungspreis des Landes Steiermark für zeitgenössische bildende Kunst

Das Land Steiermark vergibt diesen Landeskulturpreis in Form eines zweistufigen Wettbewerbes für die beste Leistung.
Teilnahmeberechtigt sind Künstlerinnen/Künstler oder Künstlerteams. Zugelassen sind Arbeiten aller Medien und Techniken.

Preisgeld:
Insgesamt 28.000 Euro
Förderungspreis: ungeteilt 10.000 Euro
zwei Arbeitsstipendien: 5.000 Euro
Ankaufspreise in der Höhe von 8.000 Euro 
 
Zuerkennung: Ausschreibung in Form eines Wettbewerbes durch das Universalmuseum Joanneum.

Preisträger, Stipendiatinnen und Stipendiaten 2021:

Förderungspreis:   Georg Haberler
Arbeitsstipendien:  Alfredo Barsuglia und  zweintopf (Eva und Gerhard Pichler)

Ankaufspreise:  Ute Müller und  Ernst Koslitsch

 
Vergabe: Im Zweijahresrhythmus; nächste Vergabe 2023

Einreichung: Die Unterlagen sind am Universalmuseum Joanneum erhältlich.


 Kontakt:
Mag. Günther Holler-Schuster   +43 316 829155-9315

 Liste aller bisherigen Preisträgerinnen/Preisträger >>>

 

Förderungspreise des Landes Steiermark in Kooperation mir der Universität für Angewandte Kunst Wien

Die Steiermärkische Landesregierung hat die Stiftung zweier Preise beschlossen, welche an zwei Absolventinnen/Absolventen der Universität für Angewandte Kunst Wien vergeben werden. Diese Preise werden ab 2021 fünf Jahre lang vergeben, mit dem Zweck die Beziehungen zu ausgezeichneten jungen Künstlerinnen/Künstlern aus der Steiermark nachhaltig zu stärken.


Preisgeld
: je 2.500 Euro

Zuerkennung: Ungeteilt auf Vorschlag einer Jury

Vergabe: Jährlich, vorerst auf fünf Jahre als Pilotprojekt; nächste Vergabe 2022

Kontakt: A9 Kultur, Europa Sport

Preisträgerinnen 2021:

Ramona Hirt und

Vanessa Schreiner

 
Es konnten keine Inhalte für Ihre Suche gefunden werden.