Link zur Startseite

Kunst- und Kulturförderungen Steiermark

Basis für die Gewährung von Förderungen des Landes Steiermark im Bereich Kunst und Kultur sind das Externe Verknüpfung Steiermärkische Kultur- und Kunstförderungsgesetz 2005 sowie die Externe Verknüpfung Rahmenrichtlinie über die Gewährung von Förderungen des Landes Steiermark vom 10. Dezember 2007.

Die finanzielle Unterstützung aus öffentlicher Hand dient der Konzeption, Entwicklung, Produktion und Umsetzung unterschiedlichster kultureller und künstlerischer Vorhaben. Diese sollen gesellschaftliches Interesse wecken und für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Dabei ist ein konkreter Bezug zur Steiermark oder zum steirischen Kunst- und Kulturleben Voraussetzung. Dieser Bezug kann thematisch, personell oder institutionell hergestellt werden. Das heißt, die Steiermark kann als Produktionsort vorgesehen oder das Projekt für die Kunst- und Kulturszene der Steiermark von besonderer Bedeutung sein.

Das Land Steiermark gewährt Einzelförderungen für zeitlich begrenzte Projekte. Basisförderungen und mehrjährigen Förderungsvereinbarungen werden für Vereine, Kulturinitiativen und Organisationen mit längerfristigen Konzepten und Strukturaufgaben vergeben. Die Förderungsbereiche sind gesetzlich festgelegt:

  • Bildende Kunst, Neue Medien und Architektur
  • Darstellende Kunst
  • Film
  • Literatur
  • Musik, Musiktheater und Klangkunst
  • Allgemeine Volkskultur, Museen, Denkmalpflege und Kulturgüter

Förderungen können von natürlichen oder juristischen Personen beantragt werden. In allen Förderungsbereichen setzt das Land seinen Schwerpunkt auf die nachhaltige Weiterentwicklung von Gegenwartskunst und Gegenwartskultur im regionalen, nationalen und internationalen Kontext. Dazu gehören selbstverständlich auch digitale Kunstformen, spartenübergreifende, künstlerisch-forschende, theoretische sowie Kunst und Kultur vermittelnde Ideen und Konzepte.

Auskünfte erhalten Sie bei:
Mag. Silvia Fischer, Tel. +43 316 877 3945
Brigitte Feiertag, Tel. +43 316 877 4760 
Dr. Gero Tögl, Tel. +43 316 877 4289

Einreichfristen für Kulturförderungen im Jahr 2017

Anträge auf Projekt- und Basisförderung können laufend gestellt werden. Die Bearbeitung der Anträge erfolgt jeweils nach Stichtagen (Einrichtermine), mit denen auch die Bearbeitungsfrist von 14 Wochen beginnt.

4. Einreichtermin : 15.11.2017 (gilt als 1. Einreichtermin für die Jahresförderungen 2018!) 

Einreichtermine 2018
1. Einreichtermin : 30.03.2018
2. Einreichtermin : 31.07.2018
3. Einreichtermin : 31. Oktober 2018 (gilt als 1. Einreichtermin für die Jahresförderungen 2019)

Bitte beachten Sie, dass nur bis zum Stichtag vollständig eingegangene und richtige Anträge bearbeitet werden. Wir bitten Sie daher um rechtzeitige Kontaktaufnahme im Vorfeld der Antragstellung, um die Vollständigkeit aller benötigten Unterlagen mit Ihnen abklären zu können. Beachten Sie bitte auch, dass alle Anträge aufgrund der Bearbeitungszeit und Fristenläufe möglichst sechs bis zwölf Monate vor Beginn der konkreten Umsetzung gestellt werden sollten!

Die Deadlines werden ausnahmslos eingehalten, es gilt der Poststempel. Verspätet eingetroffene Ansuchen gelten automatisch für den nächsten Einreichtermin.

Von den Entscheidungen über Ihren Antrag werden Sie schriftlich verständigt. Telefonische Auskünfte über den Status werden nicht erteilt. Sollten sich Fragen ergeben oder Unterlagen fehlen, melden wir uns.

Mehrjährige Förderungsvereinbarungen mit einer Laufzeit von drei Jahren und jährliche Schwerpunktprogramme („CALLS") werden gesondert ausgeschrieben. Es gelten die in der jeweiligen Ausschreibung genannten Fristen zur Einreichung.

Was wird gefördert?

  • professionelle künstlerische, kunst- und kulturvermittelnde Vorhaben in allen Förderungsbereichen
  • hohe künstlerische Qualität und Nachhaltigkeit
  • junge KünstlerInnen am Beginn ihrer Laufbahn, Nachwuchsarbeit, Subkulturen und volksgruppenspezifische Angebote
  • transnationale und -regionale Kooperationen, Partnerschaften
  • Vernetzung auf lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene
  • Bezug zur Steiermark und zum steirischen Kunst- und Kulturleben
  • künstlerische Forschung und Beiträge zur Theorie der Künste

Dies beinhaltet auch, dass eingereichte Projekte und Programme über ein ausgeglichenes und realistisches Finanzierungskonzept verfügen.

Die Vergabe der Förderungen erfolgt auf Basis des im Kultur- und Kunstförderungsgesetz dargelegten Verfahrens. Bei Ansuchen mit einer Förderungshöhe ab 3.500 Euro erfolgt sie ausschließlich nach einer fachlichen Beurteilung durch das Kulturkuratorium, gegebenenfalls nach Vorprüfung durch die zuständigen FachexpertInnen. Werden von einem Förderungswerber mehrere Anträge zu unterschiedlichen Projekten gleichzeitig gestellt, werden die Antragssummen addiert und die Anträge im Vergabeverfahren entsprechend der Gesamtsumme an beantragten Förderungen behandelt. Es empfiehlt sich daher, möglichst nur einen einzigen Antrag zu stellen.
Mehr Informationen und Hinweise zur Antragstellung finden Sie hier.

Antragstellung

Förderungen erfolgen ausschließlich auf schriftlichen Antrag mit dem dafür vorgesehenen Externe Verknüpfung Formular und der dazu gehörenden Vorlage für den Externe Verknüpfung Kosten- und Finanzierungsplan (Kalkulation). Dieses kann per Mail, per Post, oder auch persönlich in der Abteilung 9 Kultur, Europa und Außenbeziehungen, Referat Förderungen und Service abgegeben werden.

Für die Bearbeitung Ihres Förderungsantrages werden folgende Unterlagen benötigt:

1. Antragsformular

Bitte lesen Sie das Formular und die Ausfüllhilfe genau durch. Bestimmte Angaben sind abhängig von der Höhe der beantragten Förderung oder der Rechtsform des Antragstellers (Einzelperson, Verein, GmbH, Gemeinde, etc.) In jedem Fall müssen folgende Unterpunkte des Formulars vollständig ausgefüllt werden:

2. Unbedingt notwendige Unterlagen:

  • Externe Verknüpfung Kosten- und Finanzierungsplan (Kalkulation)
  • Projektbeschreibung als Langfassung (max. 3 Seiten) oder detailliertes Programm
  • Biografie der maßgeblich künstlerisch beteiligten Personen bzw. ein künstlerisches Profil des Vereins oder der Institution
  • Bei juristischen Personen ein Vereinsregister- oder Firmenbuchauszug und die Statuten bzw. den Gesellschaftsvertrag

 3. Weitere Beilagen

Abhängig von der Art der beantragten Förderung und/oder dem geplanten Vorhaben empfiehlt sich die Beilage von weiteren Unterlagen und Nachweisen, Rezensionen und/oder Dokumentationen bisheriger Arbeiten, Kostenvoranschlägen und dergleichen. Es sollte darauf geachtet werden, dem Referat Förderungen und Service, dem Kulturkuratorium und dem zuständigen Fachbeirat alle Informationen zukommen zu lassen, die für die Beurteilung des Vorhabens notwendig sind, und die die gemachten Angaben überprüfbar machen.

WICHTIG: Bei anderen Förderungsgebern beabsichtigte, beantragte, oder bewilligte Förderungen sind in jedem Fall im Kosten- und Finanzierungsplan anzugeben und entsprechend auszuweisen! Liegen schriftliche Zusagen vor, sind diese beizulegen.

Bitte beachten Sie auch, dass für einzelne Förderungsarten oder Sparten spezifische Vorgaben für die Förderungsansuchen gemacht werden. Dies betrifft folgende Fälle:

Förderungsvertrag

Die Auszahlung von gewährten Förderungen erfolgt ausschließlich nach Abschluss eines Förderungsvertrags zwischen dem Land Steiermark, vertreten durch die Abteilung 9 Kultur, Europa und Außenbeziehungen und dem Förderungsnehmer. Wesentliche Änderungen der inhaltlichen Konzeption oder der Finanzierung des Projektes oder Programmes sind der Abteilung 9 umgehend mitzuteilen.

Verwendungsnachweis

Nach Abschluss eines vom Land Steiermark geförderten Vorhabens müssen Sie innerhalb von drei Monaten einen Verwendungsnachweis erbringen. Maßgeblich für die Frist ist der letzte Tag des im Antrag angegebenen Projektzeitraums. Dieser besteht, abhängig von der Höhe der ausbezahlten Förderung und dem Umfang des Vorhabens, aus einem Projektbericht und einer Abrechnung über die Verwendung der Förderung. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Merkblatt.

Für die Abrechnung benötigen wir eine Kostenaufstellung und alle Originalbelege. Bitte verwenden Sie hierzu folgende Vorlagen:

Bitte beachten Sie, dass bereits die Projektkalkulation auf Basis der Regelungen für die Abrechnung der Förderungsmittel im Merkblatt zu erfolgen hat!

Logo - A9 Kultur, Europa, Außenbeziehungen

Alle geförderten Vorhaben müssen auf sämtlichen Publikationen an geeigneter Stelle auf die Förderung durch das Land Steiermark hinweisen. Bitte verwenden Sie hierzu unser Logo.

Zum Download (in unterschiedlichen Formaten):

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).