Link zur Startseite

Musikpreise des Landes Steiermark

Großer Interpretationspreis des Landes Steiermark

Der Große Interpretationspreis  des Landes Steiermark ist als Annerkennung und Förderung hervorragender Interpretinnen/Interpreten und Sängerinnen/Sänger von Bedeutung. 

Preisgeld: € 10.000,-
Zuerkennung: Ungeteilt auf Vorschlag der Jury
Vergabe: Im Dreijahresrhythmus; nächste Vergabe 2018
Einreichung: Keine Ausschreibung
Kontakt: A9 Kultur, Europa, Außenbeziehungen    +43 (0) 316 877- 5832

Externe Verknüpfung Liste aller bisherigen Preisträgerinnen/Preisträger>>>

 

Andrzej-Dobrowolski-Kompositionspreis des Landes Steiermark

Mit der Berufung von Andrzej Dobrowolski (*1921 in Lemberg, +1990 in Graz) an die Hochschule für Musik und darstellende Kunst (1976) als ordentlicher Professor für Kompositions- und Musiktheorie wurde innerhalb der Kompositionsausbildung die Ästhetik der Avantgarde dieses Jahrhunderts neu vertreten.
Im Jahr 1998, als die Hochschule für Musik und darstellende Kunst zur Universität erhoben wurde, hat das Land Steiermark mit der Einführung des Kompositionspreises ein besonderes Zeichen gesetzt.

Preisgeld: € 10.000,-
Zuerkennung: Ungeteilt auf Vorschlag der Jury; dieser Preis ist der Förderung steirischer Komponistinnen und Komponisten gewidmet, soweit ihre Arbeit dem Schaffen ernster Musik dient.
Vergabe: Im Dreijahresrhythmus; nächste Vergabe 2020
Einreichung: Keine Ausschreibung
Kontakt: A9 Kultur, Europa, Außenbeziehungen    +43 (0) 316 877-5832 
 
  Externe Verknüpfung Liste aller bisherigen Preisträgerinnen/Preisträger >>>

Andrzej-Dobrowolski-Kompositionsstipendium des Landes Steiermark

Preisgeld: € 5.000,-
Zuerkennung: Dieses Stipendium dient der Förderung junger Musikerinnen/Musiker, die ihre Begabung bereits gezeigt haben und die darlegen können, dass sie mit größeren Kompositionswerken befasst sind. Die Auswahl erfolgt auf Vorschlag der Jury.
Vergabe: Im Dreijahresrhythmus; nächste Vergabe 2020
Einreichung: Keine Ausschreibung
Kontakt: A9 Kultur, Europa, Außenbeziehungen    +43 316 877-5832 
 
  Externe Verknüpfung Liste aller bisherigen Stipendiatinnen/Stipendiaten >>>

Musikstipendien des Landes Steiermark

Preisgeld: 2 Stipendien zu je € 5.000,-

Zuerkennung:
Ein Stipendium ist hochbegabten Kindern und Jugendlichen zugedacht, die an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (KUG) im Vorbereitungs- und Hochbegabtenlehrgang studieren. Somit dient dieses Stipendium der Nachwuchsförderung und der Chanchengleichheit junger Musikerinnen/Musiker.

Das zweite Musikstipendium gilt der Förderung von jungen Studierenden aus dem europäischen bzw. nichteuropäischen Raum im Fach Gesang/Musikdramatische Darstellung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz.
Die Auswahl erfolgt auf Vorschlag der Jury.

Vergabe: Im Dreijahresrhytmus; nächste Vergabe 2019

Einreichung: Keine Ausschreibung

Kontakt:
KUG                                                                       +43 (0) 316/389-0
A9 Kultur, Europa, Außenbeziehungen      +43 (0) 316 / 877-5832

 

Externe Verknüpfung Liste aller bisherigen Stipendiatinnen/Stipendiaten>>>

Johann-Joseph-Fux-Opernkompositionswettbewerb des Landes Steiermark

Johann Joseph Fux  © Quelle: Stmk. Landesarchiv
Johann Joseph Fux
© Quelle: Stmk. Landesarchiv

Das Land Steiermark vergibt in Anerkennung der Universitätswerdung (1998) der ehemaligen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz diesen Landeskulturpreis, der nach dem berühmten steirischen Barockmusiker Externe Verknüpfung Johann Joseph Fux benannt ist.


Preisgeld: 2 Preise zu je € 8.000,--

Zuerkennung: Der Opernkompositionswettbewerb ist ein gelandener Wettbewerb. Die fachliche Ausrichtung erfolgt durch die Kunstuniversität Graz und richtet sich an Komponistinnen/Komponisten, die in Europa ihren dauerhaften Wohnsitz und zum Zeitpunkt der Einladung das vierzigste Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Zur Bewertung gelangen Werke, deren Spieldauer zwischen 40 und 50 Minuten liegen und die an der KUG unter deren räumlichen, technischen, akustischen, personellen und finanziellen Bedingungen aufgeführt werden können. Die beiden Preisträger/innenwerke werden uraufgeführt.

Vergabe: Im Dreijahresrhythmus; nächste Vergabe im Jahr 2015


Kontakt:
Mag. Britta Reininghaus                                               +43 (0) 316 / 389-1140
A9 Kultur, Europa, Außenbeziehungen                         +43 (0) 316 / 877-5832

Externe Verknüpfung Liste aller bisherigen Preisträgerinnen/Preisträger >>>

 
Es konnten keine Inhalte für Ihre Suche gefunden werden.