Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Schaubergwerk und Museum Oberzeiring

Adresse: Adresse
Bergwerkgasse 1
8762 Oberzeiring

Kontakt:
Telefon +43 3571 2387
Mobil +43 676 9761455
Öffnungszeiten: Zeiten Mai. - Okt. 10:30 Uhr, 13:30 Uhr und 15:00 Uhr
Leiter: Leiter Obmann Ing. Herwig Piber
Themengebiete: Themen Geschichte, Industrie u. Technik, Naturkunde
Angebot:
kind Kindergerechtes Museum
shop Museums-Shop
extcafe Cafe/Restaurant in der Umgebung
Zugang:
behindert Behindertengerechtes Museum - Teilweise


 

Beschreibung:

Oberzeiring war bis ins späte Mittelalter für sein bedeutendes Silberbergwerk berühmt. Bereits im 13. Jahrhundert war Oberzeiring im Besitz aller Rechte einer Bergstadt. Besonders bedeutsam war das 1284 verliehene Münzrecht zum Prägen des silbernen «Zeyringer Pfennigs». Die Stadt war bis 1663 auch der Sitz des Berggerichtes. Wahrscheinlich durch einen Wassereinbruch ist das Silberbergwerk 1361 «abgesoffen», wobei der Chronik nach 1400 Bergleute ertrunken sind. Immer wieder wurde in den folgenden Jahrhunderten versucht das Wasser aus dem Berg zu bringen, um an das Silber zu kommen, aber erfolglos.

Im Jahr 1958 hat der Fremdenverkehrsverein einen kleinen Teil des ehemaligen Silberbergwerkes als Schaustollen für Besucher zugänglich gemacht und einen Museumsraum eröffnet. Neben verschiedenen Tongefäßen; eisernen Grubenlampen und hölzernen Erzschüsseln sind auch Prägestempel zum Prägen von Geld, verschiedene Mineralien und das 1957 mitten in der Marktgemeinde entdeckte illyrische Brandgrab aus der Zeit um 900 v. Chr. zu sehen. Im Schaubergwerk, in dem sich auch der bekannte Naturheilstollen für Bronchialerkrankungen befindet, ist ein Grubenhunt aus dem 17. Jahrhundert ausgestellt.

 

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung:

Höchstgelegener Windpark
 
 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons