Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

MuseumsCenter - Kunsthalle Leoben

Adresse: Adresse
Kirchgasse 6
8700 Leoben

Kontakt:
Telefon +43 3842 4062 442
Fax +43 3842 4062 410
Öffnungszeiten: Zeiten Di - Sa 10 - 17 h, Mo/So geschlossen (saisonale Ausstellungen in der Kunsthalle: täglich von 9 - 18 h)
Leiter: Leiter Mag. Susanne Leitner-Böchzelt
Themengebiete: Themen Geschichte, Handwerk und Gewerbe, Industrie u. Technik, Kulturkundliche Sammlung, Medizin u. Volksmedizin
Auszeichnungen: Auszeichnung 2005: Österreichisches Museumsgütesiegel
Angebot:
kind Kindergerechtes Museum
shop Museums-Shop
Zugang:
behindert Behindertengerechtes Museum - Ja
kinderwagen geeignet für Kinderwägen


 

Beschreibung:

Das Museum der Stadt Leoben wurde 1883 gegründet und 1887 als «Lokalmuseum für den politischen Bezirk Leoben» eröffnet. Nach manchen Ortswechseln und Sammlungszuwächsen fand es schließlich ab 1913 als Heimathaus in der ehemaligen landesfürstlichen Burg, dem nachmaligen Jesuitenkolleg seine Bleibe. Bereits 1948 neu aufgestellt wurde der Bestand nach Erweiterung der Räumlichkeiten 1970 wiederum nach museologischen Erkenntnissen umgestaltet eröffnet. Aus dem Heimatmuseum war in der Zwischenzeit ein bedeutendes kulturhistorisches Museum der Stadt und des Bezirkes Leoben geworden. Das Museum diente 1997 der Landesausstellung als Bleibe, was zu zeitgemäßer Adaptierung der Räume und zur Errichtung der Kunsthalle führte.

Im neu etablierten KULTUR_QUARTIER Leoben bietet das MuseumsCenter Leoben seit Dezember 2004 eine vielschichtige Erlebniswelt für den an Geschichte, Kultur und Kunst interessierten Besucher. Unter einem Dach mit der Kunsthalle Leoben wird das MuseumsCenter Leoben nicht nur ein nach modernsten Kriterien gestaltetes Ausstellungszentrum sein, sondern auch Kommunikationszentrum für Musik, bildende Kunst, Literatur und Wissenschaft. Unter dem Motto "Schienen in die Vergangenheit" begibt sich der Besucher auf eine Reise von der Gegenwart zurück in die Vergangenheit. Auf insgesamt 1.200 Quadratmeter Ausstellungsfläche in den Räumlichkeiten des historisch ehemals bedeutenden Jesuitenklosters und in einem seit der Landesausstellung "made in styria" entstandenen Zubau wurde im Jahr 2004 das neue MuseumsCenter Leoben realisiert. "Schienen" skalieren 2000 Jahre Geschichte, wobei sieben architektonisch hervorgehobene "Zeitschwellen" die musealen Inhalte definieren und gleichzeitig den Besucher durch das Museum führen. Die Sammlung des Leobener Museums umfasst insgesamt 17.000 Objekte. Die interessante und neu orientierte Auswahl der Exponate, verknüpft mit modernen Installationen und innovativen Präsentationsmedien, reflektiert den heutigen Wissensstand der Stadt- und Regionalgeschichte. Innerhalb der sieben Phasen werden jene Ereignisse thematisiert, die zur Entwicklung der Stadt Leoben beigetragen haben. Historisch bedeutende Schlaglichter aus 1.100 Jahren Stadtgeschichte, aber auch wesentliche Phänomene aus der Ur- und Frühgeschichte fügen sich zu einem Mosaik, aus dem sich letztlich die Stadt erhebt, eine Stadt, die stets im Bannkreis des steirischen Erzberges stand, geprägt von der Eisen- und Stahlindustrie und den damit verbundenen Fortschritten und Stillständen, von politischen Ereignissen, sozialen Veränderungen und ihrem kulturellen Potenzial.

 

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung:

Stadtpfarr- und ehem. Jesuitenkirche St. Xaver in Leoben, Innenstadt Leoben, Museen an der Eisenstraße
 
 
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons